Männer I: Mit Wille und Teamgeist zum fünften Sieg in Folge!

Männer 1 – Eintracht Baunatal II 28:24 (12:13)

Eine passende Überschrift für dieses kampfbetonte und giftige Spiel gegen die junge Reserve der Eintracht zu finden war gar nicht so leicht. Weiterhin fehlen uns verletzte und kranke Spieler, immerhin konnten wir mit Lukas Thamm als Helfer aus unserer Zweiten auf 11 Spieler zurückgreifen. Diese wurden bereits in der ersten Hälfte im Rückraum stark dezimiert. Erst schied Simon Gummich mit einer Platzwunde nach einen Zusammenstoß im Angriff aus, wenige Minuten später erwischte es Falk Merwar durch einem Schlag ins Gesicht bei einem Abwehrversuch, sodass bereits vor der Pause nur noch 2 etatmäßige Rückraumspieler und damit verbunden nur noch ein Feldspieler zum Wechseln vorhanden war. Beiden Jungs wünschen wir eine schnelle Genesung und hoffen, dass wir sie nächste Woche wieder dabei haben.

Spielerisch ähnelte der Verlauf der Vorwoche. Es dauerte, bis wir in der Abwehr zur nötigen Sicherheit fanden und im Angriffsspiel ließen wir einige gute Wurfchancen liegen. Dies hatte zur Folge, dass die Führung immer wieder wechselte und wir mit einem 12:13-Rückstand in die Pause gingen. Nach dem Seitenwechsel zeigten wir eine engagierte und mannschaftlich geschlossene Abwehrleistung, die unsere Gäste mit zunehmender Spieldauer immer seltener überwinden konnte. Zwischen der 45. und 50. Minute konnten wir uns dann von 20:20 auf 24:20 absetzen und damit die Vorentscheidung erzwingen. Unser Team bewies dabei wieder Moral und mannschaftlichen Kampfgeist, was unsere zahlreichen Zuschauer mit viel Applaus quittierten, wenn sich Abwehr und Torwart den Ball erkämpften, oder im Angriff erfolgreich abgeschlossen wurde. Am nächsten Samstag geht noch zur HSG Ahnatal/Calden, ehe wir in die sehnlichst erwartete Weihnachtspause gehen, um im neuen Jahr wieder mit voller Kapelle anzugreifen.

Es spielten:
Tor: M. Lohrbach, N. Lohrbach,
Feld: Kördel, 9/3, Lamsbach 5, Löber 5, Thamm 3, Stackebrandt 3, Vogel 2, Beinhauer, Gummich, Merwar.