Frauen I: Vizemeister begeistert Lohfelden in erstem Relegationsspiel!

Vor einer Woche feierte die HSG Lohfelden/Vollmarshausen noch den Saisonabschluss und freute sich reserviert über einen Sieg gegen die HSG Zwehren, um konzentriert und fokussiert auf das Relegationswochenende hinzuarbeiten.

HSG Lohfelden/Vollmarshausen – HSG Datterrode/Röhrda/Sontra 34:21 (19:10)

Freitag 19:25 Uhr die Heimmannschaft läuft ein und die Söhre-Halle brennt! Was für ein Feuerwerk und das Spiel hat noch nicht mal begonnen! Das Team dankte es den Zuschauern mit Teamgeist und einer ausdrucksstarken Körpersprache! So präsent stand Lohfelden noch nie von Sekunde Eins auf dem Feld! Der Funke zwischen Mannschaft und Zuschauer war übergesprungen! Die Mädels und das Trainerteam bedanken sich recht herzlich für den support!!! Tausend Dank an den Vorstand, die Mannschaften, die Vereinsmitglieder und alle Gäste aus anderen Vereinen oder Sparten! Danke Thomas Keilmann für deine Stimme zum Spiel – Du hast eine super Stimmung als Hallensprecher erreicht!

Marcus Radon, Vorsitzender der HSG Lohfelden/Vollmarshausen ist ganz aus dem Häuschen nach Abpfiff: „Absolute Gänsehautstimmung – Was ein Erlebnis in der Söhre-Halle! Ich bin super stolz auf die Mädels! Diese Präsenz des Vereins sich so geschlossen zu zeigen, dass ist die bunte Seite des Handballs!“ Weiter lobt er alle Helfer für ihren Einsatz und möchte sich bei jedem Einzelnen bedanken!

Zu Beginn des Spiels war es ein spannendes Kopf an Kopf-Rennen. Ein schnelles anspruchsvolles Spiel für beide Mannschaften, die hart aber fair spielten. Dann drehte Lohfelden auf! Die Abwehrmauer stand, das Tor war wie vernagelt und vorne klappte viel! Biss war in den Gesichtern zu lesen. Arme wurden immer wieder in die Höhe gerissen. Freude und Konzentration wechselten sich ab. Lohfelden baut langsam den Vorsprung aus – bleibt in der Spur! Die Gäste gaben nicht auf, verwerteten aber die klaren Chancen nicht und kommen so in einen Rückstand. Pausenpfiff – 19:10! Das war ein deutliches Statement von Lohfelden. Die Ruhe in der Söhre-Halle plötzlich ungewohnt! Lag da etwa eine kleine Sensation in der Luft? Noch wollte es niemand aussprechen – zu früh – jeder in der Halle wusste, dass im Handball viel passieren kann.

Lohfelden leistete sich in der zweiten Hälfte einen kleinen Hänger. Stabilisierte sich in wenigen Minuten wieder und zeigte Zähne! Denn die Spielerinnen wussten, jedes geworfene und jedes verhinderte Tor bedeutet einen Puffer für das Rückspiel! Die mitgereisten Fans der Gegnerinnen zeigten was sie konnten – Stimmung machen, aber das Ergebnis und die Söhre-Halle lies ihnen nur wenig Möglichkeiten richtig in Fahrt zu kommen. Das Spiel endet mit 34-21 für Lohfelden! Die Mannschaft feiert und lacht euphorisiert: Die Zuschauer sind stolz – egal wo man hinhört, wird über diese geschlossene Teamleistung gesprochen!

Heute (Samstag) ist REGENERATION von der RELEGATION angesagt, um morgen beim Rückspiel noch einmal zu zeigen, was möglich ist!

Das Team freut sich auf viele bekannte Gesichter in der Ringgau-Sporthalle, um 17 Uhr! Der Vorsprung ist gut, aber dennoch muss die Mannschaft auf der Hut sein und mit derselben Leidenschaft spielen!

Es spielten:

Tor: Friederike Rau-Witte, Alexandra Dammer

Feld: Lisa Keim, Nadine Rybnicek, Melanie Lerch (1), Lisa Träger (1), Jana Herbst (2), Ann-Kathrin Hieronymus (3), Juliane Häusler (3), Carina Löber (3), Oana Maicher (4), Jana Stede (4), Joana Verzani (6), Janina Schotte (7)