Frauen I: Zwei Punkte für Lohfelden

SHG Hofgeismar/Grebenstein – HSG Lohfelden/Vollmarshausen                           14:26 (9:14)

Zwei Punkte für Lohfelden

Am Samstag ging es zum Tabellenletzten nach Hofgeismar. Solche Spiele stellen eine Mannschaft oft vor mentale Probleme. Das deutliche Ergebnis des Hinspiels ist im Kopf und dann muss erst einmal geliefert werden. Lohfelden geht mit 3 Toren in Führung, dann strauchelt die Abwehr. Sowohl eine genaue Zuordnung, als auch volle Konsequenz fehlte. Und so hielten die Gastgeberinnen bis zur Mitte der ersten Halbzeit mit und spielten sich fast auf ein Unentschieden ran( 5:6 in der 11. Minute).Der Angriff? Holprig im Abschluss. Der Leistungsunterschied der Mannschaften zeigte sich dennoch deutlich und so konnte der Vorsprung, aus Sicht von Lohfelden, wieder ausgebaut werden. Lange Angriffe der SHG machten es der Lohfeldener-Abwehr nicht einfach stetig konzentriert zu bleiben, teilweise 2 Minuten (oder länger) lange Angriffe führten zu Fehler in der Abwehr oder aber zum Gegenstoßerfolg für Lohfelden. Diese leicht erzielten Tore motivierten die Mannschaft aus dem Spiel heraus. Diese deutliche Steigerung in der zweiten Halbzeit war zu bemerken. Und immer wieder zeigte Lohfelden, was für eine Qualität sie haben. Sie hatten sich auf das Spiel der Gegner besser eingestellt und die Mannschaft zeigte mehr den geforderten Biss. Gelungen Rückhalt bekam die Abwehr von einer souveränen Torhüterleistung, welche über 60 Min. nicht selbstverständlich ist. Eine Steigerung zum letzten Spiel war zu erkennen. In der kommenden Woche heißt es fokussieren und konzentrieren – der nächste Gegner ist die Mannschaft aus Wilhelmshöhe. Am Sonntag, 17.02. freuen sich die Lohfeldener Damen auf viel Unterstützung in der Söhre-Halle. Anpfiff ist um 14:30 Uhr.

Es spielten:
Tor: Hanna Göbel (1.-60. Min), Friederike Rau-Witte (7 m)

Feld: Nadine Rybnicek, Nadine Dippel, Janina Schotte, Ann-Kathrin Hieronymus (2), Melanie Lerch (2), Joana Verzani (2), Lisa Träger (3), Jana Herbst (3), Carina Löber (4), Oana Maicher (5), Larisa Luca (5)