Spielbericht vom 3.2.2019 der D2-Jugend HSG Lohfelden-Vollmarshausen gegen HSG Heli-Großalmerode

Sonntagmorgen, schnelles Frühstück, alles eingepackt, Ball bloß nicht vergessen und ab in die gut temperierte Lohfeldener Sporthalle. Gott sei Dank, das Service-Team war bestens eingespielt und die Kaffeemaschine lief schon auf vollen Touren. Für reichlich Kuchen -leckerer Möhrentorte_ war gesorgt. Ein gutes Vorzeichen für das erste Heimspiel diesen Jahres?
Zu Gast ist der Tabellenzweite, die starke D-Jugend Spielgemeinschaft aus Hessisch-Lichtenau und Großalmerode, die im Hinspiel deutlich mit 13: 6 gewonnen hatte. Wir waren vorgewarnt vor der körperlichen Präsens der Gegner. Auch eine gemischte Mannschaft, die mit Ihren 11 Spielern auf allen Positionen gut besetzt waren.

Unsere Mannschaft wurde durch Jannis und Justin aus unsere D1-Jugend unterstützt. Merle, Justus und Janne waren nicht spielbereit.
Heli eröffnete das Spiel mit einem kurzen und erfolgreichen Angriff zum 1:0.

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Leni, unsere Rückraumspielern links wiederum zeigte Nervenstärke mit einem schön angespielten Ball glich sie zum 1:1 aus. Die ca. 30 heimischen Zuschauer waren begeistert.
Beim 5:2 für Heli wurde es etwas unruhiger auf der Trainerbank. Unsere beiden Trainerinnen, Jule und Katha gaben nun vermehrt Anweisung für den Angriff. Unsere Abwehr war beweglich und flexibel, jedoch konnte sich der gegnerische Kreisläufer und der Mitte-Spieler mit gezielten Torwürfen im 1 gegen 1 durchsetzen. Jana, unsere starke Torfrau war in dieser Phase des Spiels mit zwei guten Paraden eine Bank, die eine höhere Führung des Gegners verhinderte.
Beim Anschlusstreffer zum 3:4 setzte sich der freigespielte Justin auf schnelles Zuspiel von Leni am Kreis durch. Ebenso erfolgreich schoss Tom durch die Abwehrreihen zum 4:5 Anschlusstreffer. Nun war unsere HSG im Angriff gut eingespielt, trotzdem lagen wir in der 14 Minute mit 4:7 hinten. Hierbei war noch eine sehenswerte Aktion unserer Torfrau Jana hervorzuheben, die auch dem „akustischen“ Tempogegenstoß der Nr. 10 mit Bravour bestand.
Nach der 1. Auszeit sollte Jannis für mehr Sicherheit bei den Pässen sorgen, was er auch mit dem Anschlusstreffer zum 5:7 unterstützte. Nach schönen Anspiel über rechts außen sollte Tillmann jedoch an dem gegnerischen Tormann scheitern. Ein mächtiger Schlagwurf von Luisa parierte er ebenso.
Mit dem Halbzeitergebnis von 9:5 konnte die Mannschaft die Pause nutzen, um durch das Trainerteam neu eingestellt zu werden.

In der zweiten Halbzeit vergrößerte sich der Abstand jedoch zum 8:15. Hierbei zeigte sich die Nr. 21 mit drei Treffern als wahrer Torschütze, dem vieles gelang. Nach der zweiten Auszeit verbesserte Jannis mit drei Toren zwar unser Ergebnis, aber der Rückstand war nicht mehr aufzuholen.
Grundsätzlich ist die Mannschaft sehr motiviert, flexibel und reaktionsschnell in der Abwehr. Im Angriff zeigt sich, dass das Freilaufen ohne Ball und Zuspiel zum freien Mitspieler noch nicht so gut umgesetzt werden kann. Dementsprechend wurde ein Großteil der Tore durch schöne Einzelaktionen ermöglicht, jedoch die Ballsicherheit und das Zusammenspiel ist zu verbessern.
Das Endergebnis von 22:11 war eindeutig. Wir gratulieren der Spielgemeinschaft Heli-Großalmerode zum verdienten Sieg und freuen uns auf die weitere Herausforderung mit der Spielgemeinschaften.

Für die HSG Lohfelden-Vollmarshausen haben gespielt: Tillman, Tom, Maxim, Rahma, Leni, Luisa, Jana, Elea, Jannis, Justin
Trainer Julia Pförtner und Katharina Meuser

Bericht: Uwe Naujokat