Spielbericht vom 09.12.2018 gem. E1 HSG Lohfelden Vollmarshausen vs. HSG Calden Ahnatal 24:8

Im letzten Spiel im laufenden Jahr bestritt die Mannschaft von Markus Schmidt und Piep Faller ihre letzte Pflichtaufgabe in der heimischen Söhrehalle.
Der Beginn des Spiels ähnelte sehr den letzten Spielen. Die Aufstellung war nahezu identisch und so kam es, dass Ashton die HSG gleich mit 2 Toren in Führung brachte. Justus tat es ihm nach und so teilten sich die Beiden die ersten 6 Tore. Das gab der Mannschaft die nötige Sicherheit, um befreit aufzuspielen. Doch nicht alles klappte so reibungslos. Milo, auch im Angriff eingesetzt, bekam seine Chancen, doch der Ball wollte einfach nicht in das gegnerische Gehäuse. Doch Milo kämpfte weiter und schließlich belohnte er sich selbst mit einem blitzsauberen Treffer. Jetzt steht es 8:0, ehe die Gäste in der 10. Spielminute das erste Tor erzielten.

Doch dann geschah das schier Unglaubliche. Der angesetzte Schiedsrichter Janis, der bis dato die Partie stets im Griff hatte, verlor den Faden! Die für die Frauenquote in der Mannschaft eingesprungene Linn tunnelt den gegnerischen Abwehrspieler und es wird „Fuß“ gepfiffen! Das Publikum tobt! Doch dazu später noch mehr.
Dann wirft sich Aurel warm und trifft mit einem Doppelpack. Laurin steht bis dahin im Tor, doch bei dieser starken Abwehr bekommt er nicht viel zu tun. Den Halbzeitstand von 13:3 erzielte Clemens mit einem präzisen Wurf ins untere Eck.

Die 2. Halbzeit startete mit der nächsten krassen Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Selten gesehen, aber der Schiedsrichter pfiff die 2. Halbzeit tatsächlich 5 Minuten vor Eintreffen der örtlichen Presse an! Was in diesem Spielabschnitt passierte war wohl nicht für die Allgemeinheit bestimmt und bleibt wohl den anwesenden Zuschauern vorbehalten. Doch zurück zum Spiel.

Laurin, der wie ein Wirbelwind über das Spielfeld rauschte, wollte sich jetzt auch in die Liste der Torschützen eintragen. Erst bretterte er den Ball gegen den Pfosten. Im nächsten Angriff rannte er mit dem Ball auf die Abwehr zu. Plötzlich erging es ihm wie Moses, als er mit seinen Mannen vor den Ägyptern floh und sich das Meer vor ihm teilte. Die gegnerischen Abwehrreihen traten plötzlich auseinander und Laurin nutzte die Gunst der Stunde. Diesen Lauf krönte er mit einem wunderschönen Treffer zum 15:6.

Doch dass Freude und Leid nah beisammen liegen ist jedem bewusst. Justus bewahrt die Übersicht und bringt Liam in Position. Dieser packt sich das Leder und wirft einen wunderschönen Heber über den gegnerischen Torwart. Aber NEIN… der Unparteiische pfeift den Ball wieder zurück und entscheidet auf Foul?! Schade.

Die nächsten Szenen werden maßgeblich von Noel geprägt. Er macht Druck auf die Abwehr und setzt zunächst Hannes ein, der sich mit einem schönen Tor auf der Torschützenliste einträgt. Dann wieder Pass von Noel auf unseren Neuzugang Leon. Dieser markiert sogleich sein erstes Tor im ersten Pflichtspiel für die HSG.

Und so gewinnt die junge Mannschaft mit 24:8.

Was bleibt von dieser Partie? Eine super Truppe, die viel Spaß am Handball hat. Ein zufriedenes Trainerduo, die in der Hinserie eine super Bilanz aufzeigen können und ganz wichtig ein Schiedsrichter wie Janis, der die nicht ganz ernst gemeinte Kritik mit einem Schmunzeln wegsteckt. Vielen Dank dafür!

Die ganze Mannschaft möchte sich bei den vielen Zuschauern und Fans für die tolle Unterstützung bedanken und wünscht allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Für die HSG kamen zum Einsatz: Aurel Schäffer 3, Noel Schmidt 2, Milo Schmidt 2, Hannes Dömlang 1, Liam Recknagel, Ashton Hörbinger 6, Clemens Rode 2, Justus Goldmann 6, Laurin Rohr 1, Leon Hollstein 1 und Linn Faller.

Trainer Markus Schmidt und Piep Faller
Bericht René Recknagel

PS: Danke an Rene für das Schreiben der Berichte!!!!